Preisverleihung am 12.12.2010 in der Deutschen Oper Berlin
Fotos: Bettina Stöß www.moving-moments.de
Arutjun Kotchinian, Bass, Michael Hussla, Cello und Ivanna Nelson, Klavier
Ansprache der Intendantin Kirsten Harms
Ansprache des Staatssekretärs für Kulturelle Angelegenheiten, André Schmitz
Grußwort von Dr. Karlheinz Knauthe, Vorsitzender der Götz-Friedrich-Stiftung
Ausschnitt aus der Inszenierung von PETER GRIMES
Saskia Kuhlmann, Geschäftsführerin der Stiftung, gratuliert Eva Maria Höckmayr zum Regiepreis 2009/10 für Ihre Inszenierung von PELLEAS ET MELISANDE am Theater Aachen
Laudatio von Prof. Matthias Remus
Dankesworte von Elmar Supp, dem Preisträger des Studio-Preises 2009/10, gestiftet von der GASAG, und Bilder seiner Inszenierung von NOAHS FLUT  am Theater Heidelberg
Ansprache von Ks. Karan Armstrong-Friedrich
Elisabeth Stöppler
Fionnuala McCarthy, Sopran und Kevin McCutcheon, Klavier
Foyer der Deutschen Oper
Elisabeth Stöppler, Preisträgerin 2008/09 für ihre Inszenierung von PETER GRIMES am Theater im Revier in Gelsenkirchen
Prof. Götz Friedrich, der „Herr der Oper“
Peter Seiffert neben der Büste von Götz Friedrich
Eva Maria Höckmayr bedankt sich für  den Regiepreis