Béatrice Lachaussée

Béatrice Lachaussée, geboren 1988 in Paris, studierte Philosophie an der Sorbonne und Musiktheater-Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Neben dem Studium hospitierte sie bei Regisseuren wie Andrea Breth, Christof Loy, Jérôme Deschamps, Olivier Py und assistierte Carlos Wagner. Sie absolvierte ihr Regiestudium mit der Inszenierung von „Dido und Aenas“ von Henri Purcell.
Als Regisseurin debütierte Béatrice Lachaussée im September 2013 mit „Biedermann und die Brandstifter“ von Šimon Voseček, einer Welturaufführung der Neuen Oper Wien. Im März 2014 inszenierte sie für die Oper Köln „Jakob Lenz“ von Wolfgang Rihm in der Trinitatiskirche.

Im Mai 2015 wird sie erneut für die Oper Köln mit dem „Tagebuch eines Verschollenen“ von Leoš Janàček und „Sâvitri“ von Gustav Holst Regie führen.


zurück / back >>