Tabea Kranefoed
Geboren in Gelsenkirchen sammelte sie erste Bühnenerfahrungen im Chor des
Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen, bevor sie ein Studium der
Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum aufnahm.
Von 2005 bis2007 arbeitete sie als Regieassistentin am Musiktheater im Revier unter anderem mit den Regisseuren Andreas Baesler und Andrej Woron.
An der Opéra National du Rhin in Strasbourg assistierte sie 2006 bei
Les Troyens von Berlioz und 2008 bei Fidelio (Beethoven).
2007 hatte sie die szenische Leitung der Übernahme der Gelsenkirchener
Guillaume Tell-Inszenierung am Deutschen Nationaltheater Weimar.

Seit 2008 ist sie als Regieassistentin am Theater Erfurt engagiert, wo sie
u.a. mit Werner Schneyder, Rosamund Gilmore, Jacob Petersmesser, Guy Montavon, Jean-Louis Grinda und Dmitri Bertman zusammenarbeitete.
Anfang 2009 war sie Assistentin bei der Fidelio-Inszenierung an der Canadian Opera Company in Toronto. Außerdem arbeitete Sie als freie Assistentin am Staatstheater Braunschweig für die Burgplatz-Produktionen Madame Butterfly (2009) und Der Freischütz (2010).

Im Frühjahr 2011 besuchte Tabea Kranefoed den "directors acting" Workshop für junge Regisseure, am Tarragon Theatre (Theatre Smash) in Toronto, unter der Leitung von Micheline Chevrier.
Bei den DomStufen-Festspielen 2009 stellt sie mit den Bremer Stadtmusikanten
ihre erste eigene Regiearbeit vor, die sie 2011 mit einer neuen Besetzung wiederaufnahm.


zurück / back >>