Anselm Dalferth

Anselm Dalferth studierte Violine, Germanistik und Schulmusik in Dresden, Freiburg und Paris, absolvierte eine Grundausbildung in der Atem- und Bewegungslehre Psychotonik und ein Aufbaustudium in Théâtre musical/ Experimentelles Musiktheater bei Georges Aperghis in Bern.

Während des Studiums war er eine Spielzeit Volontär an der Opéra national de Paris u.a. bei Peter Sellars und Bill Viola, Gründungsmitglied des Ensemble Alarm Freiburg und Assistent des Dokumentarfilmers Norbert Beilharz bei Filmen für 3Sat und Arte.

In den letzten Jahren arbeitete er als (Co-) Regisseur, Dramaturg, Musikvermittler, Instrumentaldarsteller und musikalischer Leiter u. a. für das Nationaltheater Mannheim, das Stadttheater Freiburg, das Ensemble Modern Frankfurt und die Educationabteilung der Berliner Philharmoniker. In der Spielzeit 2009/10 wurde er ans Nationaltheater Mannheim engagiert. Als Produktionsdramaturg für Oper und Junge Oper arbeitete er hier u.a. mit Tilman Knabe, Michael Simon, Günter Krämer, Andrea Gronemeyer, Monique Wagemakers und Johannes Schmid.

Anselm Dalferth war an zahlreichen Uraufführungen beteiligt und legt einen Schwerpunkt auf Stückentwicklungen im zeitgenössischen Musiktheater, auch für Kinder und Jugendliche.

In der kommenden Spielzeit ist er u.a. Produktionsdramaturg bei der Uraufführung von Adriana Hölszkys Böse Geister in Mannheim, komponiert die Bühnenmusik für Sophie Kassies Lasso und erarbeitet als Regisseur und musikalischer Leiter Markus Reyhanis Neufassung von Peter und der Wolf am Theater Münster.


zurück / back >>